Modellbahn > Fahrzeugbau > Öltankzug

 Öltankzug

Kesselwagen Hannover259
Kesselwagen Hannover259
(80 80 977 2 006-0) im Museum Darmstadt-Kranichstein [5-94]

Allgemeine Informationen

Das Vorbild war in Bebra von 1958 bis Mai 1963 im Einsatz.
Als Zuglok fungierte eine Dampflokomotve der BR 56.2 (Umbau aus einer pr.G8.1/BR 55.25-56).
Der Pumpenwagen war im Original ein G02 mit der Betriebsnummer 102 173, der 4-achsige Kesselwagen von der Bauart Deutz (selbsttragender Kessel ohne durchgehenden Längsträger).

Eine umfangreiche Beschreibung ist erschienen in
  • Bahn & Modell 2/89 (Seite 24 bis 26): Eisenbahn-Geschichte: Der Öltankzug des Bw Bebra
An dieser Stelle soll jedoch nicht verschwiegen werden, das
  • der eigentlich benötigte G02 nicht erhältlich ist. Es wird ein bauart-ähnlicher G10 verwendet.
  • Ich habe für meinen Umbau einen Heizölwagen von Märklin verwendet, dieser ist aber so nicht mehr im Programm. Will man diesen Wagen einsetzen, ist man auf Gebrauchtwarenhändler angewiesen.
    Bei Märklin ist unter Artikelnummer 47911 ein Bahndienstwagen "Feuerwehr" zu bekommen, der nach Umlackierung dem Heizölwagen entspricht.
  • Besser passt der - zur damaligen Bauzeit noch nicht erhältliche - Kesselwagen von Liliput mit der Artikelnummer 240161.
Erwähnt wird der Öltankzug auch in:

Baubeschreibung


KesselwagenKesselwagen
PumpenwagenPumpenwagen
in Betrieb seit: 02.1991

(Um)Bauanleitungen sind erschienen in:
  • Bahn & Modell 2/89 (Seite 27 bis 32): Wir bauen den Tankzug von Bebra - in H0
  • Eisenbahn-Kurier 1/92 (Seite 108 bis 111): Die zwei von der Tankstelle
  • Miba-Spezial 69 Bahnbetriebswerke (Seite 88f.): Eilige Ölung - Der Öltankzug von Bebra in Vorbild und Modell
  • Der Modelleisenbahner 6/03, (Seite 66 bis 79): Boxenstopp
Diesen Beschreibungen sei hier angefügt:
  • Die Firma Weinert bietet:
    • unter der Nummer 3399(H0) bzw. 6995(N) einen Zurüstsatz für den Güterwagen G10 zum Bau des Bebraner Tankzugwagens; dieser Bausatz enthält den Ölkran, den schwenkbaren Laufsteg, das Betankungsrohr, Leiter und Laternen.
    • Bauanleitungen hierzu: